For the english website, click here…
______________________________________

„Wenn wir streiken, steht die Welt still….“!?

Workshoptag zu Hintergründen und Strategien eines (queer)feministischen Streiks

Datum: 4. Mai 2019
Ort: Mädchen_kulturhaus, Heinrichstr. 21, Bremen
Veranstalter*in: Feminismus selber machen – Bündnis

Weltweit gab es dieses Jahr zum 8. März vielfältige Aktionen im Rahmen des “Frauen*streiks”. Diese haben auf die Situation von Sorgearbeit aufmerksam gemacht, in der vor allem Frauen und Queers unbezahlt oder prekär tätig sind. Und es geht weiter – 2020 soll es auch in Bremen heißen „Wenn wir streiken, steht die Welt still…“

Wer überhaupt dieses „wir“ ist und wie sich dieser Zustand bestreiken lässt, sind nur einige der Debatten, die der “Frauen*Streik” aufgeworfen hat. Wir wollen mit euch über Hintergründe und Strategien des (queer-)feministischen Streiks diskutieren und uns mit feministischen Themen auseinandersetzen.

Dafür bieten wir den Tag über mehrere Workshops an, unter anderem zu den Themen Sexismus, Arbeitsbedingungen im Care-Sektor, feministische Ökonomiekritik, Sexarbeit sowie einen Wendo-Workshop. Zum Abschluss wird es eine Podiumsdiskussion zum Thema „Frauen*streik“ geben und danach feministische Kneipe zum Vernetzen und weiter diskutieren…

Mehr Infos zum Workshoptag…

Wir freuen uns auf euch!

______________________________________

Vergangene Veranstaltungen:

Infos, Austausch und Film am 8. März im Infoladen

Am internationalen Frauen*kampftag, dem 08. März, finden weltweit Proteste gegen das patriarchale Geschlechterverhältnis und Gewalt gegen Frauen und Queers* statt. Gefordert werden reproduktive Rechte wie das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und Schwangerschaftsabbruch, die Anerkennung unterschiedlicher Lebens- und Liebensweisen, sowie die Abschaffung geschlechtlicher Arbeitsteilung.

Dieses Jahr wird an vielen Orten weltweit der Frauen*streik ausgerufen. Er soll darauf aufmerksam machen, dass die Tätigkeiten, in denen es um Versorgung, Putzen und Betreuung geht, zu meist als selbstverständlich und kaum als anstrengende Arbeiten gelten, und mit schlechten Arbeitsbedingungen und wenig Geld einhergehen. Ob in der eigenen Familie oder im Job gegen Geld – es sind vor allem Frauen und Queers*, die diese Arbeiten übernehmen.

Um 15.45 Uhr startet die Demonstration der Stadtfrauenkonferenz am Ziegenmarkt am Steintor. Es gibt einen Block des Bremer Frauen*streikbündnisses.
Wir laden euch danach in den Infoladen ein! Und auch schon vorher sind die Türen für euch geöffnet…

Was findet statt?

Ab 14 Uhr für FrauenLesbenInterTrans*:

  • Essen und Getränke
  • Leseecke mit Zeitungen und Hintergründen zum Frauen*streik
  • Comics
  • Filmecke mit Dokumentationen zum Frauen*streik (Deutsch/Englisch/Türkisch)
  • Schmökerkiste mit coolen Kinderbüchern
  • Reproarbeitszeit-Messlatte basteln
  • um 17.30 Uhr „Speed-Dating“: Austausch über den „Frauen*streik“, eigene Situation, politische Kämpfe u.v.m.
  • ab 19 Uhr für all gender:

  • Film „Der Frauenstreik geht weiter“ (Polen 2018, labournet, poln./engl. mit engl. Untertiteln, 48 min) und anschließend Diskussion
  • Ein Film über den Kampf von Erzieherinnen im polnischen Poznań für bessere Arbeitsbedingungen und einen existenzsichernden Lohn mit Interviewausschnitte von Silvia Federici über Reproduktionsarbeit im Kapitalismus.

  • danach Kneipe und feminist jukebox (bring your favourite track!)
  • Eine Veranstaltung vom Bündnis „Feminismus selber machen“ in der Reihe „It‘s friday I‘m in Laden“.
    Ort: Infoladen Bremen, St.-Pauli-Str. 12, 28203 Bremen
    Der Infoladen ist mit einer Rampe rollstuhlzugänglich, die Toilette allerdings leider nicht.